Category: Kenia

Letzten Samstag haben wir uns endlich den Naivasha See angeschaut. Ca. 2 Stunden Fahrt von Nairobi entfernt liegt dieser See ebenfalls im Rift Valley. Zu sehen gibt es hier eine Menge Vögel, Nilpferde und auch anderes Getier. z.B. gibt es hier Störche die, so wie ich, zum überwintern in wärmere Gegenden ziehen. Die Fahrt bis zum gleichnamigen Ort ist kein Problem. Die Strassen bis dahin recht gut. Am See selbst sieht es schon etwas schlechter aus. Nur extrem staubige Feldwege. Wenn 20 Meter vor einem ein Fahrzeug fährt beträgt die Sicht durch den aufgewirbelten Staub kaum noch 5 Meter. Ich hab mich also vorsichtig vor getastet. Erster Stop war am Naivasha Counrty Club. Betreten konnte man den gegen eine geringes Entgelt. Von dort haben wir dann ein Boot gemietet um uns den See anzuschauen. Das Wasser ist etwa Hüfthoch. Es gibt nur einige wenige tiefere Stellen. Grosse Teile des Sees sind mit Pflanzen bewachsen (siehe Foto oben). Diese scheinen den Tieren recht gut zu schmecken.

» Read the rest of the entry..

Einfach mal hängen lassen

Einfach mal hängen lassen

Ist zwar jetzt schon ein paar Tage her, aber ich habe mit einem meiner Kollegen einen Ausflug zum Lake Nakuru National Park gemacht. Der Plan war am Morgen nach Nakuru (die gleichnamige Stadt an dem See) zu fahren, such den See anzuschauen. Auf dem Rückweg dann noch den Naivasha See zu sehen. Daraus wurde dann allerdings nichts. Der Nakuru See hat uns zu lange beschäftigt. Wir sind also früh am Morgen los. Naja, also so gegen 9. Ca. 11 Uhr kamen wir am Eingang des Nationalparks an. Irgendwie war gerade „Rush Hour“. Eine ziemliche Schlange an der Kasse. Das ganze war nicht wirklich billig. 60$ pro weisser Nase. Für Einheimische waren ca. 6$ fällig. » Read the rest of the entry..

So langsam wird mir das in Berlin zu kalt. Zeit auf den Weg in den Süden zu machen. Bin also gestern via Istanbul nach Nairobi geflogen. So richtig warm ist es hier aber auch nicht. Dafür das es praktisch am Äquator liegt ist es doch recht kühl. 25 Grad. Gefühlt eher 20. War ganz schön frisch heute morgen im Pool. Bin diesmal nicht alleine unterwegs. Ein Kollege begleitet mich. Wir sind heute morgen um 3 angekommen. Das Hotel ist sehr gut. Aber irgendwie will noch keiner so recht mit uns arbeiten. Niemand hat sich für unsere Ankunft interessiert. Also haben wir erst mal selbst nach dem Büro gesucht. Wir haben es dann auch gefunden. Am anderen Ende der Stadt. War aber das falsche. Das andere ist nur 5 Minuten vom Hotel. Naja, haben wir wenigstens erst mal die Stadt kennen gelernt. Noch ein paar Kleinigkeiten erledigen (wie Blog schreiben) und dann zurück ins Hotel. Morgen ist erst mal Feiertag hier. Wieder mal Glück gehabt. Mal sehen ob es dann ab Donnerstag was zu tun gibt. Jetzt muss ich erst mal noch schauen was wir dann morgen am freien Tag anstellen. Ausserdem muss ich noch was finden wo man heute Abend hin gehen kann.

INSERT_MAP

avatar Hallo und Willkommen auf meinem Reiseblog. Hier kann man verfolgen, wo ich in der Welt unterwegs bin und was ich so erlebe. Wer mehr über mich wissen will klickt hier. Viel Spaß beim lesen. Registrierte Leser werden über neue Artikel informiert.
  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik