Helicopter Flug über die 12 Apostels

Helicopter Flug über die 12 Apostel

Am Samstag war dann endlich mal Zeit, sich ein wenig die „Gegend“ anzuschauen. In dem Falle habe ich mich entschieden, eine Bustour entlang der „Great Ocean Road“ zu machen. Los ging’s früh am Morgen um 7:00. Knapp 100 km bis zum Beginn der Strasse. Also noch  ein bisschen Zeit zum schlafen. Gar nicht schlecht, da ich erst spät am Abend aus Sydney zurück war. Leider war an diesem Tag das Wetter einigermassen Bescheiden.

Es war der erste Tag mit wolkenverhangenem Himmel und Regen. Ausserdem war es ziemlich kalt. Trotzdem war die Tour ihren Preis wert. Den einen oder anderen Strand gibt es durchaus auch woanders zu sehen, aber Koalas sind doch, mehr oder weniger, eine einigermassen australische Spezialität. Auch den australischen Regenwald gibt’s eben nur hier zu sehen. Die Landschaft ist auch durchaus beeindruckend. Dann gab es auch noch eine Spezialität für die Film Fans: Das Haus von Mad Max steht direkt an der Küste und an der Great Ocean Road. Das beste an der ganzen Tour war allerdings der Helikopter Flug über die 12 Apostel. Das sind zwar nur 8 und waren auch nie zwölf, man hat aber den Namen dafür gewählt, weil er so schon eingängig ist. Die 12 Apostel und die London Bridge haben wir am Abend gegen 17:00 Uhr erreicht. Von dort ging es dann die knapp 200 km wieder zurück, so dass ich am Abend gegen 22:00 Uhr wieder im Hotel war.

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik