CIMG0011

Stinkender Müll mitten in der Altstadt

Konnte mich heute endlich aus Dhaka verabschieden. Damit liegt der Aufenthalt in der dreckigsten, lautesten und chaotischsten Stadt die ich kenne hinter mir. Das ganze dauerte auch noch eine Stunde länger als geplant, da der Flug nach Doha eine Stunde verspätet war. Der Flug dauerte dann 5½ Stunden. Hier muss ich einmal Übernachten, da es heute keinen Flug mehr nach Berlin gibt. Alleine die Ankunft in Doha war eine Wohltat. Es dauerte ganze zehn Minuten vom öffnen der Flugzeugtür bis ich im Taxi zum Hotel saß. Inklusive VISA Erteilung und Zoll. Auch die Fahrt durch die Stadt war, im Vergleich zu Dhaka, sehr angenehm. Ich hab mich nach der Ankunft im Hotel noch ein wenig in der Umgebung umgeschaut. Leider war es wegen der Verspätung des Fliegers schon dunkel. Aber gegenüber vom Hotel liegt ein Markt, den man auch gut als „klein Manila“ bezeichnen könnte. Alles voller Philippinos inklusive der zugehörigen Geschäfte und natürlich Western Union Schaltern um das verdiente Geld nach Hause zu schicken. Ein paar Indonesier waren auch darunter.

Jetzt bin ich aber erst mal Müde und es ist Zeit zum Schlafen. Morgen geht’s zurück nach Deutschland, wo ich dann auch den Rest des Jahre verbringen werde. Hier gibt es also erst im neuen Jahr wieder etwas zu lesen. Mein Aufenthalt in Thüringen zum Jahreswechsel wird sicher nicht so spektakulär  dass ich darüber berichten werden. Also allen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch und ein Wiedersehen hier im Neuen Jahr von irgendwo auf der Welt.

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik