Armes Pferd

Armes Pferd

Nun bin ich also mal wieder in Damaskus. Letzten Samstag hier angekommen. Am Sonntag Abend hat mich ein Kollege zu einem kleinen Ausflug mitgenommen. Er wollte mir seine „Familie“ zeigen. 3 Araber Stuten. Ein Bekannter von Ihm kümmert sich um die Pferde und wird dafür bezahlt. Wir sind also dorthin gefahren. Ist ein kleines bisschen außerhalb von Damaskus. Ich wurde freundlich empfangen. Es gab Tee zu trinken und es wurde eine Menge geschwatzt. Ich hab nicht viel verstanden. Außer meinem Kollegen sprach keiner englisch.

Teerunde am Abend

Teerunde am Abend

Obwohl ich da doch etwas Angst um das Pferd hatte, war mein Kollege der Meinung ich sollte doch mal auf einem Pferdchen reiten. Erstaunlicherweise kam ich recht gut hoch auf das Hottehü. Nun wurde es nicht wirklich ein Ritt durch Damaskus. Es ging einfach nur ein paar Runden im Gatter. Aber immerhin. Auf einem „wilden“ Araberhengst. Die beiden älteren Stuten sind trächtig und die jüngste ist noch zu klein. Ich hab das ganze absolviert ohne vom Pferd zu fallen und der Gaul hat es auch überlebt. Der Kollege meinte, wenn ich das nächste mal für längere Zeit in Damaskus bin, werden wir mal 2 – 3 Stunden ausreiten. Mir tuen jetzt schon mein Hintern und der Gaul leid.
Ausserdem ist der Kollege noch stolzer Besitzer eines echten syrischen Schafs. Das Ding sieht aus als wäre es gegen eine Wand gerannt. Aber das soll eben das typisch Syrische sein. Und je eingedrückter die Nase ist, umso wertvoller sind diese Dinger. Einer seiner Freunde half mir, ein Foto von der typischen Kopfform dieses Schafes zu machen. Leider lässt sich nicht mehr eindeutig feststellen, was auf dem Bild das Schaf ist.

Wer ist das Schaaf?

Wer ist das Schaaf?

Schlagwörter: , , ,

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik