Gestern war hier Freitag. Das ist das gleiche wie Sonntag bei uns, also sozusagen der „Heilige Tag“ der Moslems. Mit anderen Worten: freier Tag!! Ein Kollege hatte mir erst mal angeboten, das er mich zu einem Ausflug mit in die Berge nimmt. Er wollte anrufen. Viel aber dann wohl aus. Er rief mich jedenfalls nicht an. Naja, auch nicht schlimm. Ich wollte mir sowieso die Altstadt noch mal anschauen. Bin also Mittag los. Zu Fuss vom Hotel in die Altstadt. Sind so ca. 5 km Luftlinie (sagt Google Earth). War also etwas mehr als 1 Stunde unterwegs. Bin dann durch die engen Gassen der Altstadt gestreift. Da ich am Mittwoch Abend auch schon hier war, mit Kollegen zum abendlichen Ausflug, und die mir sozusagen das christliche Viertel der Altstadt gezeigt hatten, habe ich auch versucht, dieses noch mal zu finden. War gar nicht so einfach. Das Problem ist, dass man in den engen Altstadtgassen keinen Orientierungspunkt hat. Man kann nicht mal die Sonne sehen. Da schöne allerdings ist, das praktisch hinter jeder Ecke eine Überraschung wartet. Man weiß wirklich nie, was da als nächstes kommt. Was ich gefunden habe, waren jede Menge hübsche Kaffees und Restaurants. Es war wunderbares Frühlingswetter (15-18 Grad und Sonnenschein), also bestes Wetter um einige der Kaffees auszuprobieren. Tee, Kaffee oder ein Eis ist doch genau das richtige bei dem Wetter. Leider habe ich das christliche Viertel nicht gefunden. Muss ich später noch mal wieder kommen. Vielleicht schaffe ich es doch noch, einen Stadtplan aufzutreiben.
P1020162 P1020164 P1020166

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik