Gestern Abend war ich vom Regionalchef zum Abendessen eingeladen. Zusammen mit ein paar Kollegen. Es ging erst recht spät am Abend los. Wir hatten uns am Nachmittag schon verabredet. Die Kollegen sagten, es würde spät werden und sie würden mich im Hotel anrufen. So gegen 21.30 Uhr klingelte dann das Telefon. Es ging in die Altstadt von Damaskus. Das allein ist schon recht beeindruckend. Da stehen Häuser aus einer Zeit als die Germanen noch mit der Keule durch den Wald gerannt sind. Ich muss unbedingt die Zeit finden, dort noch mal Tagsüber hinzufahren.
Direkt neben der grössten Moschee von Syrien lag das Restaurant. Die anderen waren schon da. Das Essen war großartig. So wie man es sich im Orient halt vorstellt. Erst mal einen ganzen Tisch voller Vorspeisen. Eigentlich war ich dann schon satt. Nebenbei haben die Kollegen noch an ihren Wasserpfeifen genuckelt. Nur die Bauchtänzerinnen haben gefehlt. Dann gab es die Hauptspeise. Eine große Platte mit allen möglichen Sorten gegrilltem Fleisch. Ich hab also noch mal zugeschlagen. Viel ging allerdings nicht mehr. Aber damit war noch nicht Schluss. Nachspeise muss natürlich auch noch sein. Süßes Gebäck und dazu Kaffee oder Tee. Nach gut 3 Stunden wurde die Runde dann aufgelöst. Ich wurde noch in halsbrecherischer Fahrt ins Hotel gebracht.
P1020037

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik