Vergessen

18 Sep

Gestern Abend habe ich mich vergessen und das ging so:
Eigentlich wollte nur in den kleinen Imbiss um die Ecke um etwas zum Abend zu essen. Aber irgendwie gab es da nix, was mir gefallen hätte. Ich bin also die Strasse immer weiter Stadteinwärts gezogen, bis ich schließlich mal wieder an der Plaza Kennedy ankam. Dort gibt es eine Callas de las Pizzas. Die heißt so, weil es dort eine Pizzeria neben der anderen gibt. Ich dachte, kann man ja mal rein schauen. Ich bin also einmal die Gasse hoch und wieder runter. Ist gar nicht so einfach, denn vor jedem Laden versucht einen jemand mehr oder weniger gewalttätig hineinzubefördern. Erst recht, wenn man wie ein Gringo aussieht.
Ich habe mich dann für einen der Läden entschieden. Es gab so eine gemischte Fischplatte mit Tintenfisch, Krabben, Garnelen und so weiter. Dazu eine Flasche Inka Cola. Das ist die heimische Konkurrenz zur Coca Cola. Hat eine etwas andere Farbe (ungefähr wie Morgenpisse), ist ziemlich süß und schmeckt ein bisschen wie Waldmeisterbonbon. Ich wollte es halt auch mal ausprobieren. Aber diese Inka Cola war, glaube ich, nicht das Problem (sonst müsste der Titel ja auch vertrunken und nicht vergessen heißen 😉
Hat jedenfalls alles in allem ganz gut geschmeckt und war auch nicht allzu teuer. 28 Sole, was in etwa 8 € entspricht.
Ein kleiner Fußmarsch von ca. 15 Minuten zurück ins Hotel. Dort habe ich noch etwas gelesen. So gegen elf fing es dann an. Es juckte am ganzen Körper ganz fürchterlich. Ich wollte mich eigentlich schlafen legen, aber daran war gar nicht zu denken. Ich kam vor lauter jucken und kratzen nicht in den Schlaf. Das wurde immer schlimmer. Um die Sache etwas abzumildern, habe ich mich gegen halb eins in die Badewanne gesetzt. Solange ich unter Wasser war, war’s erträglich. Kaum war ich raus und wieder trocken, ging’s wieder los. Ich habe so ungefähr noch bis um 2 zugebracht. Dann gelang es mir endlich einzuschlafen. Als ich am Morgen aufwachte, war zwar das Jucken weg, aber meine Hände fühlten sich irgendwie merkwürdig an. Als ich sie mir bei Licht betrachtete stellte ich fest, das sie deutlich größer als ohnehin schon waren. An den Fingern war nicht eine Hautfalte zu sehen. Die Haut spannte als wollte sie gleich platzen. Es war völlig unmöglich die Finger zusammenzubekommen oder gar eine Faust zu machen. Sah irgendwie aus wie ein riesiger Wespenstich. Ich dachte: Schauen wir mal, wie sich das weiterentwickelt. Zum schwimmen vielleicht ganz praktisch, aber wen die platzen muss ich zum Arzt. Erst mal geduscht und zum Frühstück. Hunger war irgendwie nicht so doll. Hab da gut ne Stunde rum gesessen und Zeitung gelesen. Inzwischen bildeten sich an den Fingergelenken auch wieder die ersten Hautfalten.
Ich habe also mal auf den Arztbesuch verzichtet und entschieden, dass zwischen dem Essen was gewesen sein muss, das ich nicht so toll vertragen habe. Inzwischen ist das ganze wieder im Normalzustand. Vergessen eben.

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik