Sunda Kelapa

08 Aug

P1000035 Sunda Kelapa ist der alte Hafen von Jakarta. Er liegt an der Mündung des Ciliwung und war in der Kolonialzeit der Hafen von dem die Waren in die Residenzstadt Bandung über den Ciliwung geliefert wurden. Der Hafen ist noch in der alten Form erhalten und man kann dort die traditionellen Lastensegler sehen, die Bauholz von Sumatra und Borneo liefern und anderen Waren, wie z.B. Zement, zurück bringen.
Um den Hafen von Central Jakarta aus zu erreichen ist es am besten den Transjakarta Bus bis zur Endstation in Kota zu nutzen. Das ist viel schneller und ausserdem billiger als ein Taxi. An der Endstation nimmt man dann ein Taxi um zum Hafen zu kommen. Je nachdem wie gut man sich in der Stadt alleine bewegen kann, kann man dann dort die Hilfe eines Führers in Anspruch nehmen oder auch nicht. Ich habe das getan und das war ganz gut so. Man erfährt eine Menge und kann auch auf eines der Boote gehen um zu sehen wie sie be- und entladen werden. Alle ladearbeiten in diesem Hafen erfolgen manuell. Das ist eine ziemliche Knochenarbeit in dieser Hitze und Schwüle. Auf das Schiff kommt man nur über eine schmale, schwankende Planke. Das kam mir zunächst doch etwas riskant vor, aber nach dem ich gesehen habe wie die Hafenarbeiter mit mehr als 50 Kilo auf dem Rücken dort rüber gelaufen sind, dachte ich: so schlimm kanns nicht sein und bin auch rüber.
Für den Rückweg durch den Hafen habe ich dann ein kleines Ruderboot genommen. Damit kann man auch an das andere Ufer des Kais gelangen. Dort liegt das alte Fischerdorf Kampung. Alleine wäre ich dort nie hingegangen aber mit dem Führer habe ich mich sicher gefühlt. Ich habe mir ein paar Häuser angeschaut und dann ging es weiter über den Pasar Ikan (Fischmarkt) nach Glodok (ChinaTown).
Am Ende des Trips habe ich noch auf einen Cafe im warscheinlich schönsten Cafe der Stadt, dem Cafe Batavia halt gemacht. Erstklassige Livemusik, eine der besten Bars der Welt (die „Churchill Bar“ wurde von Newsweek Magazin 1994 und 1996 zu den Top 20 der Welt gezählt) und eine der schönsten Toiletten die man warscheinlich jemals gesehn hat, aber ganz sicher die schönste der südlichen Hemisphere. Wer in diesem Cafe ist, sollte unbedingt die Toilette besuchen, egal ob ein Bedürfnis besteht oder nicht!

This post has no comment.

You must be logged in to post a comment.

  • Das Wetter in Cordoba

  • Meine Flugstatistik